post

Projekt Frau Stähli

November 2017 – Mai 2018

Ein Stück für sieben Tänzerinnen zwischen 44 und 60 Jahren, die das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten haben. Zu einem Zeitpunkt, wenn explodierende Gesundheitskosten und Pflegekräftemangel Begriffe wie erfolgreiches Altern und Golden Agers hervorbringen, wollen wir neue Altersbilder anregen. Gerade der mit Jugend identifizierte Tanz ist besonders geeignet, für eine phantasievolle Auseinandersetzung mit körperlichen und mentalen Alterungsprozessen. Wir spielen mit der Konvention des chronologischen Alters und laden die Zuschauer ein, ihr Alter selbst zu wählen. Denn die Greisin wie auch das junge Mädchen sind in unseren Körpern präsent. Und zwischendurch taucht eine Figur auf, die wie aus der Zeit gefallen ist. Wir nennen sie Frau Stähli.

mehr >>>