Zur Mitgliederversammlung vom 24. Januar 2020 haben wir Kursteilnehmende eingeladen, um den Verein kennen zu lernen und gemeinsam den Abend zu verbringen. Den offiziellen Teil konnten wir sehr effizient erledigen, so dass viel Zeit für das gemeinsame Essen und den Austausch blieb. Im Anschluss genossen wir eine Stunde lang das Durchtanzen mit Nadja Elisa. Vielen herzlichen Dank!

Dieses Jahr haben wir ein grosses Projekt angepackt. Wir planen

«Tanzmehr Bühne – ein mit*ein*ander*es Tanzfestival»

für Stücke mit nicht-professionell Tanzenden, choreografiert von Profis.

Wenn die Finanzierung gesichert ist, soll das Festival vom 3.-6. März 2021 über die Bühne des Kulturmarkts gehen. Spenden nehmen wir sehr gerne entgegen!

Zur Vision von «Tanzmehr Bühne»  

Das sagen mit*ein*andere*Träger*innen zur Idee:

Ana Tajouiti, cie aha! plus, Winterthur 

Ich werde ein solches Festival sehr begrüssen. Ich bin überzeugt, dass die Auseinandersetzung mit anderen, ähnlichen Tanz-Formationen eine gegenseitige Bereicherung für alle Mitbeteiligten sein wird, wie auch für das Publikum. 

Es gibt immer mehr TanzschülerInnen, die auf hohem Niveau tanzen. Viele davon haben Mühe, die Brücke zum künstlerischen Tanz zu schlagen. Sie kennen nur die einfachen Schrittkombinationen aus dem Unterricht. Wenn man jedoch mit ihnen eine grössere choreografische Arbeit anpackt, so gehen Welten auf. Ausserdem haben Amateure ein grosses Netzwerk an Publikum, das dann wiederum den Zugang zu diesen Vorstellungen einfacher findet, da sie einen Bezug zu den Mitwirkenden haben. www.tanzstudio-aha.ch 

Manuela Runge, Verein TANZflug, Zürich 

TANZflug möchte mit Tanzprojekten und Vermittlungsformaten gesellschaftskritische Diskurse aufwerfen und das nicht offensichtliche – alltägliche ins Rampenlicht rücken. Tanzmehr eröffnet Bühnen, auf welchen Vielfalt und Tanzkunst Platz haben – zum teilhaben und geniessen – da möchten wir gerne Teil davon sein. 

Myriam Gurini, Tanzhaus young, Zürich 

Das Bedürfnis von Jugendlichen, ihre Themen in Form von Tanz und Performance auf der Bühne zum Ausdruck zu bringen, ist sehr gross. Es gibt wenige Plattformen, die ihnen dafür Gelegenheit bieten. Tanzmehr Bühne würde allen die Möglichkeit geben, sich mit Menschen jeglichen Alters und Diversität zu verbinden und auszutauschen, was einen fruchtbaren Boden schafft, sich künstlerisch aber auch menschlich weiterzuentwickeln. 

Sabine Pfluger, Initiantin VierMalTanz, Solothurn 

Plattformen, Austausch und Vernetzung für den professionellen Tanz mit Lebensexpert*innen gibt es in der Schweiz kaum. Das Tanzmehr Festival Bühne leistet mit seiner Vision diesbezüglich Pionierarbeit, welche ich aus künstlerischer und persönlicher Perspektive als sehr unterstützenswert betrachte. 

Christiane Loch & Silvano Mozzini  Carambole Performing Arts Warum sollten wir Profis mit Laien arbeiten? Natürlich, weil es die beste Art ist jungen Bewegungs- und Theaterinteressierten den Einstieg in unsere faszinierende Bühnenwelt zu öffnen, sei es als angehende professionelle Tanzschaffende und/oder als zukünftiges Publikum. Ein Festival ist dabei nicht nur ein guter Werbeträger, sondern ermöglicht auch einen wunderbaren Austausch zwischen Profis, Laien und den Zuschauern, der sicher sehr förderlich ist für die wichtige Arbeit in Tanzvermittlung.